Polylux und der Qualitätsjournalismus

TV Hack bei Polylux: Die Platzierung eines gefälschten Interviews im Beitrag „Volksdroge Speed“ der Polylux-Sendung vom 10. April schlägt hohe Wellen. Darin berichtete ein anonymer, schwergewichtiger „Tim“, dessen Gesicht nicht zu sehen war, von seinem täglichen Rauschgift-Konsum. Er nehme Speed im Rahmen einer Diät zu sich, um sein Hungergefühl zu unterdrücken. Die Polylux Redakteure und allen voran Chefin Tita von Hardenberg haben es wohl geglaubt. Polylux steht dabei nur stellvertretend „für weite Teile der Medienlandschaft“. Na dann, Gute Nacht!

Über admin

IT-Kaufmann seit 2002
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*